top of page

Erfolgreiche Medaillenhamster zum Saisonabschluss

Vorjahres-Staatsmeister Niklas Voß konnte seinen Staatsmeistertitel im Zehnkampf erfolgreich verteidigen und schrammte nur haarscharf zum ersten Mal an den 7.000 Punkten vorbei. Auch der österreichische Meistertitel in der männlichen U23 ging an die Sportgemeinschaft und auch der Mannschaftsmeistertitel leuchtet 2023 schwarz-orange.


Bereits 2 Wochen davor eroberten die beiden erfolgreichen Zehnkämpfer der Sportgemeinschaft in Eisenstadt die österreichischen Meistertitel in der National League im Weitsprung und Hochsprung. Diese neue Meisterschaft wurde in einem Qualifikationsranking ausgetragen und ähnlich der Diamond League mit einem Finale der Jahresbesten entschieden. Dabei gewann Niklas Voß überlegen den Weitsprung und sein Bruder Mika den Hochsprung. Das Besondere neben dem Titel als österreichischer Meister der allgemeinen Klasse, ist der dazugehörige Wanderpokal. Diese 2 monströsen Pokale mussten somit quer durch Österreich chauffiert werden. Ein weiterer aussichtsreicher Kandidat, der für das Finale qualifiziert war, wäre Lukas Zech im Speerwurf gewesen. Leider musste Lukas aus terminlichen Gründen auf die weite Reise ins Burgenland verzichten.


Titelverteidigung

Am 16. und 17. September brach die kleine Delegation der Sportgemeinschaft Götzis dann nach Klagenfurt auf, wo die Staatsmeisterschaften im Zehnkampf stattfanden. Titelverteidiger Niklas konnte bereits in mehreren Zehnkämpfen 2023 seine Bestleistungen kontinuierlich nach oben schrauben und nach 2 harten Wettkampftagen sehr überzeugend seinen Staatsmeistertitel verteidigen. Aufgrund der doch sehr hohen Temperaturen fehlten am Ende nur knapp über 50 Punkte zum erstmaligen Erreichen der 7.000 Punkte. Aber er begeisterte trotzdem mit einer neuen persönlichen Bestmarke und steigerte sich um weitere knapp 200 Punkte zum Landesmeistertitel Anfang Sommer.


Aufgrund identischer Gewichte und Hürdenhöhen zählen zur Staatsmeisterschaftswertung auch die U23 Herren und so folgte auf dem Silberrang sein Bruder Mika, der damit auch die österreichische Meisterschaft der U23 gewann. Er war leider seit der Hallensaison andauernd verletzt und konnte seit Februar keinen richtigen Wettkampf mehr absolvieren. Auch sein Antreten in Klagenfurt konnte erst 3 Tage vorher fixiert werden. Deshalb war die Freude über den Erfolg umso grösser. Interessant ist der Fakt, dass er den Meistertitel mit der identischen Punktzahl erringen konnte, wie letztes Jahr sein Bruder Niklas. Und somit wiederholten die Beiden ihre Plätze von den Hallen-Staatsmeisterschaften im Februar in Linz. Das lässt auf interessante Duelle in einer hoffentlich verletzungsfreien Saison 2024 hoffen.

Und um die Götzner Dominanz zu komplettieren, erkämpfte sich unser Vorstandmitglied Lukas Zech die Bronze-Medaille in der Staatsmeisterschaftswertung. Der aktuelle Hürden-Staatsmeister ist ja neben der Leichtathletik sehr erfolgreich als Bobfahrer unterwegs mit Ziel Olympiateilnahme. Deshalb nahm er den Zehnkampf aus dem bereits begonnenen Bobtraining mit. Das macht seine Leistung umso bemerkenswerter. Zum Drüberstreuen gewannen unsere 3 Athleten natürlich auch die Mannschaftswertung mit mehr als 2.500 Punkten Vorsprung.

Ein zusätzliches Indiz für die momentane Stärke der 3 Gold-Männer ist die Flut an Vereinsrekorden. Niklas konnte 2023 ganze 7 Rekorde in der allgemeinen Klasse der SG Götzis erobern, Lukas einen weiteren verbessern und zusammen halten die 3 jetzt 10 aktuelle Vereinsrekorde in Einzeldisziplinen der AK. (https://www.oelv.at/de/statistik/bestenliste)


Unser Nachwuchs beim Bundesländercup

Als Anerkennung für tolle Leistungen während des Jahres wurden auch 5 unserer AthletInnen für den Bundesländercup der U18 nominiert, der ebenfalls in Klagenfurt stattfand. Robin Holler, Noah Bolter, Raffaela Hudec, Hannah Fischnaller und Jonas Kranz konnten nochmals großartige Leistungen zeigen und zusammen mit ihren Vorarlberger Kollegen tolle Erfolge erzielen.



Commentaires


bottom of page